Witajće k nam – Herzlich Willkommen im sorbischen Restaurant Wjelbik

Wir begrüßen Sie in unserem Sorbischen Restaurant WJELBIK, einem der vielleicht schönsten und interessantesten Gasthäuser der Lausitz. Der Name verrät sorbische Herkunft und heißt “kleines Gewölbe” und „Vorrats- oder Speisekammer“. Das denkmalgeschützte, ca. 600 Jahre alte Gewölbe wurde vor 35 Jahren im Zuge des Wiederaufbaus des kriegszerstörten Gebäudes restauriert und beherbergt seit 1978 das WJELBIK. Seit 1991 wird das WJELBIK von uns sorbischen Wirtsleuten Stefan und Veronika Mahling geführt. Im Jahr 2009 sind Tochter Monika mit Ihrem Ehemann Thomas Lukasch, nach Ihrer Ausbildung und Studium im Elsass und in Baden, ins familiäre Restaurant eingestiegen.
Bei uns erleben Sie sorbische Gastlichkeit in ganz besonderem Ambiente. Im Gewölbe sehen Sie das bleiverglaste Fenster mit den typischen Lausitzer Sagengestalten Wassermann, Schlangenkönig und Mittagsfrau, welche nach Motiven des sorbischen Künstlers Měrćin Nowak – Njechornski neu gestaltet wurden (mehr Informationen erhalten Sie auf Anfrage bei unserem Personal). Unser Hochzeitsraum, welcher auch als Gesellschaftsraum für Familien- und Firmenfeiern genutzt werden kann, wurde stilvoll mit sorbischen Mustern, Farben und Motiven künstlerisch gestaltet.
Die sorbische Wirtin erleben Sie bei ihrer Arbeit hier im Restaurant in einer der vielen sorbischen Trachten, der sorbischen katholischen Arbeitstracht. Falls Sie uns mit einer größeren Gruppe (Familienfeier, Hochzeit, Verein, Reisegruppen bis 110 Personen) besuchen, begrüßt Sie die Wirtin nach sorbischer Art mit Brot und Salz und erklärt Ihnen die Besonderheiten der Tracht.

Regionalität und Nachhaltigket wird im Wjelbik groß geschrieben

Neben sorbischer und böhmischer Küche verzaubern wir unsere Gäste mit regionalen und saisonalen Gerichten, die wir liebevoll zubereiten und kreativ anrichten. Wir beziehen unsere frischen Zutaten nach Möglichkeit aus der Region und kochen saisonale Köstlichkeiten. Wir empfehlen unseren Gästen zum Abschluss noch ein Blick in unsere Dessertkarte, lassen Sie sich von unseren süßen Versuchungen verführen!

Zu unseren Prinzipien in der Küche:

  • Ausbildung von Fachpersonal
  • Einkauf der frischen Zutaten nach Möglichkeit aus der Region
  • Eier aus der bäuerlichen Freilandhaltung
  • keine Geschmacksverstärker und gehärteten Fette
  • Verwendung von Butterschmalz und kaltgepressten Ölen
  • eigene Gewürzmischungen und Kochen mit Meersalz
  • auf Wunsch kochen wir für Gäste mir Allergien und Unverträglichkeiten (z.B. Zölliakie)

Wjelbik – lebendige Tradition und erlebbare Geschichte in modernem Ambiete

Als wjelbik bezeichnen die Sorben seit jeher ein kellerartiges Gelass, in dem Vorräte für Küche und Herd untergebracht wurden.
Wjelbik war jedoch nicht nur die Speisekammer im alten Bauernhaus. Dort wurde auch die Marktware, mit welcher die rührigen Landleute allwöchentlich in die Stadt fuhren, aufbewahrt.
Die Kornstraße, in der sich unser sorbisches Restaurant befindet, hieß früher ‘Marktgässel‘ und gehörte von alters her zum Gebiet des alten Marktes von Budissin (Bautzen). Dahin zog an Markttagen ein langer Wagenstrom von Fuhrwerken, welche beladen waren mit Produkten des Feldes, des Waldes und des Stalles und durch die Zufahrtstraßen des Wendischen Tores zur heutigen Kornstraße und dem Hauptmarkt zuströmten. In der Kornstraße wurde hauptsächlich Getreide gehandelt. 1737 wurde an der Ecke Kornstraße / Hintere Reichenstraße ein geeichtes steinernes Kornmaß angebracht. Noch in den 1920er Jahren herrschte in der Kornstraße jeden Sonnabend ein reges und buntes Marktleben. Die Grundmauern der Häuser der Kornstraße sind zum Teil 600 Jahre alt.
Auch das denkmalgeschützte Gewölbe des “Wjelbik” zeugt von einem beachtlichen Alter. Nach alten Aufzeichnungen gab es in der Kornstraße zwei Bierhöfe, wo wohlhabende Bürger das Recht hatten, Bier zu brauen. Einer dieser Höfe dürfte die Nr. 7 – also unser Haus gewesen sein

Witajće k nam -Herzlich Willkommen

Ihr Restaurant in Bautzen:

Sorbisches Restaurant Wjelbik
Kornstraße 7
02625 Bautzen

Tel.  03591 42060
Fax. 03591 501334

Öffnungszeiten:

Mo Ruhetag
Di 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
17.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Mi 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
17.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Do 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
17.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Fr 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
17.30 Uhr bis 23.00 Uhr
Sa 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr
17.30 Uhr bis 23.00 Uhr
So 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Hier finden Sie uns noch:

Internetseite
Facebook

Mit * markierte Felder sind Pflicht.


Mit * markierte Felder sind Pflicht.